100 Jahre Veteranenverein Hirschzell

von (Kommentare: 0)

Gründungsjubiläum und Fahnensegnung Soldaten- und Veteranenverein Hirschzell

Genau einhundert Jahre nach dem Tag der Fahnenweihe waren die Festlichkeiten zum Gründungsjubiläum und die Segnung der renovierten Vereinsfahne angesetzt.

Der Morgen des 29. Juli 2023 begann mit starken Regenschauern, die aber gegen 09:00 Uhr aufhörten. Der Kirchenzug konnte also wie geplant stattfinden. Der Zug, bestehend aus der Musikkapelle, den Fahnenabordnungen, Herrn Oberbürgermeister Stefan Bosse, den Vereinsmitgliedern und der Gemeinde schritt mit Marschmusik vom Feuerwehrgerätehaus zur Kirche.

Im und vor dem Altarraum stellten sich die Fahnen der Soldaten- und Kameradschafts- bzw. Veteranenvereine von Frankenried, Mauerstetten, Kaufbeuren, Oberbeuren, Kemnat und Pforzen, der Freiwilligen Feuerwehr Hirschzell, der Prinz-Alfons-Schützen Hirschzell und des Soldaten- und Veteranenvereins Hirschzell auf. Den Gottesdienst begleitete die Musik von der Empore aus mit Stücken der „Floriani-Messe“. Herr Stadtpfarrer Bernhard Waltner hielt die Messe und segnete die renovierte Fahne.

Den anschließenden Festzug führte bei trockenem Wetter die Musikkapelle mit Marschmusik an. Es folgten Pfarrer und Ministranten, die Fahnen und die Gemeinde. Der Weg ging von der Kirche in den Heriloring auf der Südseite, diesen entlang, wo er im Hof des Dorfgemeinschaftshauses (ehem. Gronmayer´sche Gastwirtschaft/Gasthaus Sonne) endete.

Eröffnet wurde der Festakt um 11:00 Uhr musikalisch mit dem Werk „Ringgenberger Festmusik“. Herr Oberbürgermeister Stefan Bosse hielt eine Rede, in der er auch die Verhältnisse zur Zeit der Vereinsgründung anschaulich machte.

Anschließend spielte die Musikkapelle das Stück „Mountain Wind“ des Komponisten Martin Scharnagl. Sodann hielt 1. Vorstand Peter Kloppenburg seine Festansprache. Nach der Übergabe der Erinnerungsbänder an die beteiligten Fahnenabordnungen wurde der Festakt mit der Bayernhymne und dem Deutschlandlied beschlossen.

Große Beachtung fanden die im Eingangsbereich ausgestellte renovierte Vereinsfahne und eine Informationstafel mit Bildern vom Renovierungsvorgang sowie Informationen und historischem Material zur Vereinsgeschichte. Am meisten Interesse weckten jedoch die Gefallenentafel, das Foto der Gründungsmitglieder des Vereins anlässlich der Fahnenweihe sowie das prächtig gerahmte Foto der Vereinsmitglieder, welches 1989 zur 1.150-Jahrfeier Hirschzells aufgenommen wurde.

Die Musik spielte bis 14:00 Uhr zur Unterhaltung und zum gemeinsamen Mittagessen. Am Nachmittag löste sich die Festgesellschaft auf.

Zur Übersicht

Einen Kommentar schreiben

Kommentar eingeben

Bitte addieren Sie 9 und 9.
Hinweis: Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Kommentare werden erst nach der Freigabe durch den Autor des Beitrags oder den Administrator veröffentlicht.